Über Trauer und Trauerhilfe

Nach dem Tod eines Angehörigen oder guten Freundes durchleben viele Menschen eine sehr schwere Lebensphase. Der schmerzhafte Verlust kann sehr viele unterschiedliche Gefühle und Reaktionen auslösen.

Gefühle und Reaktionen, die dem Trauernden selbst oft unverständlich sind.

Gefühle und Reaktionen, von denen man manchmal meint, sie gar nicht haben zu dürfen.

Diese Gefühle reichen oftmals von Schmerz über Angst, Verzweiflung, Schuld, Erstarrung und ohnmächtiger Sehnsucht bis hin zu Wut.

Trauer in all diesen beschriebenen Gefühlsnuancen und noch vielen mehr ist eine natürliche und notwendige Reaktion.

Sie ist eine „angeborene Schutzvorrichtung“ zur Selbsterhaltung.

Menschen, die einfach nur da sind, sind für viele Trauernde oft sehr hilfreich.

Menschen, die den Schmerz mit aushalten und mit tragen, ohne ihn wegnehmen zu wollen.

Dieser Schmerz ist für den Trauernden zunächst unbemerkt oft etwas sehr Kostbares, da er die Verbindung zu dem Verstorbenen herstellt oder bewahrt.

 

Es hilft dem Trauernden oftmals sehr, wenn sein Gegenüber einfach zuhört, ehrlich nachfragt, wenn ihn etwas interessiert und vor allem keine Scheu vor Tränen hat.

 

Trauer kennt keine Regeln, aber viele Wege.

Jeder Weg zu trauern ist einzigartig und damit etwas sehr Individuelles und Persönliches. 

Dieser Weg kann mühsam und sehr lang sein, immer wiederkehrende Rückschläge sind dabei normal. Trauer hält sich nicht an Normen und festgeschriebene Abläufe, deshalb muss jeder Trauernde seinen eigenen Weg durch seine Trauer finden und gehen.

Sie müssen diesen schweren Weg aber nicht alleine gehen.

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Trauerbewältigung.

Eine Trauerbegleitung kann Menschen ihre Trauer nicht abnehmen, aber sie kann Sie darin stärken, Ihre Trauer anzunehmen und Kraft für das Weiterleben zu finden.

Trauerbegleitung hilft, den Schmerz in Erinnerung an den lieben Verstorbenen zu wandeln und diese Stück für Stück in den Alltag integrieren zu können, um wieder aktiv am Leben teilzunehmen.

Wir vermitteln Ihnen gerne auch Adressen und Ansprechpartner, welche psychologische Trauerbewältigung in Form von Einzelgesprächen oder in Gesprächskreisen anbieten.

 

 

Nachfolgend finden Sie hier einige weitere Möglichkeiten, sich auf dem Weg Ihrer Trauer helfen zu lassen:

 

 

Trauertelefon

Trauernde Menschen in ganz Deutschland erhalten Hilfe und Begleitung unter der Telefonnummer 

0700 – 704 00 400.

Sie können hier telefonisch mit ausgebildeten Trauerbegleitern und kompetenten Gesprächspartnern ausführlich über Ihre persönliche Situation reden.

Die Mitarbeiter des Trauertelefons arbeiten ehrenamtlich. Außer den Telefongebühren (maximal 12 Cent pro Minute) entstehen Anrufern keine weiteren Kosten.

 

 

Telefonseelsorge

Sie können bundesweit 24 Stunden täglich mit ausgebildeten und erfahrenden Seelsorgern unter den Telefonnummern  0800 – 111 0 111  und  0800 – 111 0 222  sprechen – anonym, vertraulich, gebührenfrei.

 

 

„Reise ins Leben“

Die Aktion „Reise ins Leben“ sind Gruppenreisen, entwickelt und organisiert vom Reiseunternehmen TUI, gemeinsam mit der renommierten „Privaten Trauer Akademie Fritz Roth“ in Bergisch-Gladbach, deren erfahrenen Mitarbeiter Sie auf der Reise begleiten.

Auf einer „Reise ins Leben“ geht es nicht allein darum, die Trauer auszuhalten, sondern auch zusammen mit anderen Trauernden wieder Lebensfreude zulassen und Lust am Leben finden zu können.

Für nähere Infos folgen Sie dem Link:

 

https://www.tui-reisecenter.de/docs/user/id_90233/docs/2013146_reise_ins_leben_tfs_2013_awi_250213.pdf

 


GEPS Deutschland e.V.

Gemeinsame Elterninitiative Plötzlicher Säuglingstod e.V.

Fallingborsteler Str. 20

30625 Hannover

Tel.: 0511 - 838 62 02

 

 

Hilfreiche Links zur Trauerbewältigung:

www.verwitwet.de – Ein Forum vor allem für Verwitwete

AGUS –  Trauer nach Suizid

alles ist anders – Ein begleitetes Internet-Forum für Jugendliche

Verwaiste Eltern – Rat und Hilfe für Eltern, die ein Kind verloren haben

 

 

Hier eine Liste mit Empfehlungen für Trauerliteratur durch den „Bundesverband Trauerbegleitung e.V.“ :

 

https://bv-trauerbegleitung.de/lektuere/literaturempfehlungen/